Die Freiheit, sich zu informieren

 

Was sind die Risiken der PID?

 

PID ist zwar nicht ohne Risiken, diese werden jedoch durch die Vorteile mehr als aufgewogen.

 

 

 

Embryobiopsie

 

Das Risiko einer versehentlichen Beschädigung des Embryos während der Entnahme einer oder mehrerer Zellen ist sehr gering (rund 0,6 %). Einnistungsraten könnten durch eine Embryobiopsie negativ beeinflusst werden, obwohl bisherige Beobachtungen darauf schließen lassen, dass diese Möglichkeit durch die Vorteile einer PID ausgeglichen werden.

 

 

Zellentnahme

 

 

Kein Teil des zukünftigen Fötus erleidet 3-4 Tage nach der Befruchtung bleibende Schäden durch das Entfernen von ein oder zwei Zellen. Sämtliche Zellen des Embryos können sich bis zum vierten Tag allein normal entwickeln, d. h., dass jede Zelle allein zu einem ganzen und vollkommenen Fötus heranwachsen kann. Das Verfahren verlangsamt die Entwicklung lediglich um ein paar Stunden; danach hat der Embryo wieder dieselbe Zellenanzahl wie vorher erreicht und setzt seine Entwicklung normal fort. Studien zeigen, dass Embryonen bei einer Embryobiopsie keinen Schaden erleiden.

 

 

 

 

 

 

 

                                                            Click here to complete our Enquiry Form.
                                                                        UK callers Tel 0800 545685
                                                          For callers outside the UK +44 20 3608 4426